Die Wirkung von Viagra – Wie lange hält die Wirkung von Wiagra an?

Die PDE-5-Hemmer, wie Viagra werden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt und sie funktionieren nur bei gleichzeitiger sexueller Stimulation. Der Viagra (Wirkstoff – Sildenafil) ist einer der Zuverlässigsten.

Wir beschreiben in diesem Artikel alles, was es zur Viagra Wirkung und Einnahme zu wissen geben sollte.

Artikelübersicht

Was ist die Wirkung von Viagra?

Der Grund für die erektile Dysfunktion ist in der Regel die Aktivität des Enzyms PDE-5, das dafür zuständig ist eine Erektion vorzeitig abzubrechen oder sie gar nicht erst entstehen zu lassen, obwohl der Mann in dem Moment gerne Sex hätte. Dieses Enzym wird gerade im steigenden Alter durch die Abnahme von Testosteron immer aktiver.

Die Viagra Pillen bzw. der Wirkstoff Sildenafil hemmt das Enzym PDE-5 und steigert bei gleichzeitiger sexueller Erregtheit die Durchblutung in den Schwellkörper des männlichen Gliedes sowie entspannt die Muskeln und Blutgefäße in diesem Bereich. Bei Sexueller Stimulation wird Viagra aktiv. Der Mann muss also keine Angst haben, dass er mit einem Dauerständer herumlaufen muss.

Erklärvideo: So wirken PDE-5-Hemmer

Wie lange wirkt Viagra?

Die Viagra Wirkung dauert 4 Stunden lang. In dieser Zeit kann der Mann erfüllenden Sex haben. Nach 20 – 60 Minuten setzt die Wirkung ein.

Welche Dosierung bei Viagra?

25 mg Sildenafil:

Für Menschen, die gleichzeitig gewisse Medikamente einnehmen, wie zum Beispiel Betablocker. Für Menschen, die an einer Leber - oder Niereninsuffizienz leiden. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt.

50 mg Sildenafi:

Die Einstiegsdosis, die jedoch auch für die Männer die gängige Dosis ist.

100 mg Sildenafil:

Diese Dosis wird empfohlen, wenn Sie bei 50 mg noch die volle Wirkung haben.

Richtige Einnahme von Viagra

Die Viagra Einnahme erfolgt mit Wasser und auf nüchternen Magen oder nach leichter Kost.
Außerdem sollten Viagra oder Viagra Generika dann eingenommen werden, wenn Sie körperlich gesund sind und keinen Stress haben. Bei einer Erkältung, bei Überlastung oder bei Herz-Kreislaufproblemen sollten Sie die Einnahme lieber verschieben, damit Sie die ideale Wirkung erhalten.

Viagra Nebenwirkungen

Ein pharmazeutisches Potenzmittel wie Viagra hat natürlich auch seine Nebenwirkungen, die in der Regel folgendermaßen aussehen:

  • Kopfschmerzen
  • Verstopfung der Nase
  • Hitzewallungen
  • Sehstörungen
  • Verdauungsprobleme wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen, Erbrechen und Sodbrennen
  • Schwindel
  • Hautrötungen

Kontraindikationen und Wechselwirkungen

Außerdem gibt es bei der Einnahme von Viagra Kontraindikationen. Wer stark niedrigen Blutdruck oder eine schwere Herzkrankheit hat, der darf auf keinen Fall Viagra einnehmen.

Mit den folgenden Medikamenten können Wechselwirkungen entstehen:

Viagra zeigt keine Wirkung - was tun?

Viagra hat den Ruf, zuverlässig zu wirken. Es wird davon ausgegangen, dass es durch die Einnahme von Viagra keinerlei Schwierigkeiten mit der Erektion geben wird, was natürlich auch in der Mehrheit der Fälle stimmt. Statistisch gesehen wirkt der PDE-5-Hemmer bei vier von fünf Männern einwandfrei!

Trotzdem kann Viagra ohne Wirkung sein, wenn Stress und Versagensangst vorherrschen und sich der Mann dadurch erst an die Wirkung des PDE-5-Hemmers gewöhnen muss. Gerade bei der Ersteinnahme kann es sein, dass bei diesen Männern Viagra keine Wirkung zeigt. Oder es ist möglich, dass Viagra aufgrund der Dosierung keine Wirkung zeigt, wenn der Mann Viagra 50 mg eingenommen hat. Er sollte dann auf 100 mg Viagra (Sildenafil) umsteigen.

Grundsätzlich gilt bei allen Potenzmittel aus der Gruppe die PDE-5-Hemmern wie Cialis, Viagra, Spedra, Levitra, Tadalafil und Sildenafil, dass mit der Anzahl der Versuche die Erfolgswahrscheinlichkeit steigt. Daher empfehlen Hersteller und Ärzte anhand der ersten Versuche noch kein Gesamturteil über die Wirkungsweise des Potenzmittels zu treffen.

In Studien fand man heraus, dass die positive Reaktion bis zur achten Einnahme immer weiter zunimmt, da sich der Körper stufenweise an den Wirkstoff gewöhnt. Daher sollte der Anwender die Testpackung von 4 Stück Viagra Tabletten kaufen und sehen, wie der Wirkstoff auf den Körper Einfluss nimmt und ob es eine Steigerung pro Einnahme gibt. Es darf pro Anwendung jedoch nur eine Tablette konsumiert werden.

Wie kann man die Viagra Wirkung verstärken?

Die Wirkung von Viagra verbessern kann man durch folgende Maßnahmen:

Die Wirkung von Viagra bei gesunden Männern

Gesunde Männer brauchen kein Viagra, soviel steht fest. Trotzdem gibt es viele, die das Potenzmittel gerne austesten möchten. Hier kann sich die Wirkungsdauer jedoch erhöhen, da diese Männer ja keine Erektionsprobleme haben.

Viagra Wirkung bei jungen Männern

Wenn keine erektile Dysfunktion vorliegt, dann sollten junge Männer darauf verzichten den PDE-5-Hemmer einzunehmen. Doch es gibt auch unter den jungen Männern einige Fälle, die aufgrund eines organischen Leidens oder einer psychischen Störung wie zum Beispiel Versagensangst Erektionsprobleme haben. Für diese Männer ist Viagra sehr gut geeignet. Die Wirkung ist zuverlässig und sie können mit einer Wirkungsdauer von 4 – 5 Stunden rechnen. Viagra kann diesen Männern ein ganz neues Selbstvertrauen geben, da sie im Bett eine zuverlässige Wirkung erwarten können.

Welche Wirkung hat Viagra bei Frauen?

Der Viagra Wirkstoff für Männer zeigt Wirkung bei Frauen, das hat man durch eine Studie von Pfizer herausgefunden. Es wurde der Wirkstoff Sildenafil an Frauen getestet, die aufgrund ihrer Depressionen Antidepressiva einnehmen mussten und dadurch keine Lust mehr auf Sex hatten.
Antidepressiva haben diese Wirkung auf die Libido der Frauen. Sie können schwer zum Orgasmus gelangen, werden nicht feucht und haben keine Lust auf Sex. In der Studie fand man heraus, dass Viagra nach 20 – 60 Minuten nach der Einnahme wirkt.
Die Durchblutung wird stark angekurbelt, die Klitoris schwillt an und bei sexueller Stimulierung wird die Frau sehr feucht beim Geschlechtsverkehr, was ihr ein ganz neues Gefühl beim Sex vermittelt.
Durch Sildenafil kann hat sie über Stunden hinweg Lust auf Sex, kann sich besser fallen lassen und intensive Orgasmen bekommen. Die sexuelle Stimulation muss jedoch gegeben sein, damit die Frau all diese Effekte bekommt.
Die Frauen Viagra Wirkung liegt bei 4-6 Stunden oder länger. Die Frauen sollten nicht die gleiche Menge wie die Männer einnehmen. Sie benötigen weniger von den PDE-5-Hemmern. Die Viagra wirkt bei Frauen, wie auch bei Männern, sehr zuverlässig. Viagra für Frauen fördert der Wirkstoff Sildenafil bei Frauen die Durchblutung im Genitalbereich und begünstigt somit die sexuelle Aktivität in großem Maße.

Pfizer bietet Lovegra mit Sildenafil für die Frau an. Das ist das Viagra für die Frau mit dem identischen Wirkstoff wie Viagra für den Mann.

Quellen

  1. Fachinformation zu Viagra https://www.pfizer.de/sites/default/files/FI-3927.pdf
  2.  Sildenafil https://roempp.thieme.de/lexicon/RD-19-02421
  3. European public assessment report (EPAR) for Viagra – ema.europa.eu
  4. Viagra besser weiter nur auf Rezept? –https://www.pharmazeutische-zeitung.de/viagra-besser-weiter-nur-auf-rezept-130807/
We will be happy to hear your thoughts

      Leave a reply

      Potenzmittel im Preisvergleich
      Logo
      Enable registration in settings - general